Rente

Eine ZDF-„Politbarometer“-Umfrage ergab, dass 70 Prozent der Befragten, das Thema „Altersarmut“ als beängstigend empfinden und als „sehr großes“ Problem wahrnehmen.

Es darf nicht sein, dass jemand, der sein ganzes Leben Iang geschuftet hat und womöglich mit Mindestlohn abgespeist wurde, am Ende mit ca. 650 Euro eine Rente unterhalb der Grundsicherung (Hartz IV inkl. Miete, …) erhält. Es darf nicht sein, dass solche Malocher am Ende in der gleichen Schlange beim Sozialamt stehen müssen, wie Menschen, die noch nie oder kaum gearbeitet haben.

Das Rentensystem braucht neue Wege und Lösungen. Lösungsansätze könnten u.a. sein:
• Eine Mindestrente oberhalb des Niveaus der Grundsicherung (inkl. Miete. …)
• Vergrößerung der Einnahmenseite (z.B. Einbeziehung von Mieteinkünften o.ä.)
• Staatliche Anreize, um mehr Menschen in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu bekommen.

Es ist eine Schande für Deutschland, dass ein Mindeslöhner weniger verdient,

als ein Hartz IV Empfänger an Leistungen erhält.

21 total views, 3 views today